CO2-neutraler Versand
 Kostenloser Versand ab 29€ Bestellwert (via DHL)
 Sicheres Bezahlen durch SSL-Verschlüsselung

Italicus - Rosolio di Bergamotto

Filter schließen
 
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
ITALICUS Rosolio di Bergamotto Liqueur
ITALICUS Rosolio di Bergamotto Liqueur
Inhalt 0.7 l (57,13 € * / 1 l)
39,99 € *

Italicus - Rosolio di Bergamotto ist eigentlich nur ein Bergamotte-Likör. Aber einer, der begeistert: Weil er mit dem Rosolio eine ganze Spirituosen-Kategorie wiederbelebt, weil das intensive Bergamotten-Aroma komplett neue Cocktail-Welten erschließt, weil er von Wermut-Großmeister Giuseppe Gallo stammt und weil das herzbluterfüllte Design der wuchtigen Flasche so laut Italien schreit, dass man sie als Kühlerfigur an die Vespa schrauben könnte.

  • Italicus belebt die Kategorie der Rosolio-Liköre wieder und ist der Gewinner bedeutender Auszeichnungen in der Spirituosenszene (Mixology Bar Award beim BCB 2017 und „best new spirit or cocktail ingredient“ bei den Spirited Awards 2017). 
  • In der Nase nimmt man deutliche Aromen von Bergamotte und Kamille, Zedern sowie getrocknetem Lavendel wahr.
  • Der Likör schmeckt süß nach Bergamotte, Kamille und Enzian mit leicht bitteren Noten.
  • Er eignet sich zum Abwandeln bekannter Cocktails, zum Veredeln von Longdrinks, zum puren Genuss und inspiriert zum Experimentieren.

Dieser neue Rosolio wird in der Torino Destillerie in der italienischen Metropolstadt Turin erschaffen.

Der ITALICUS-Likör vereint modernes italienisches Design mit einem traditionellen Rezept

Bereits während seiner Kindheit schälte Giuseppe Gallo, der frühere Global Brand Ambassador von Martini, Bergamotten (eine Mischung aus Zitronen und Limetten), aus deren Zesten seine Mutter Limoncello und Rosolio herstellte. Die Basis für das edle Wässerchen bildet ein Originalrezept aus den 1850er Jahren, das jedoch viel zu stark nach Lavendel und Rosen schmeckte. Er entwickelte in jahrelanger Kooperation mit der traditionsbewussten Familien-Brennerei Torino ein Rezept, das aus sorgfältig ausgewählten Zutaten – unter ihnen die Bergamotten aus Kalabrien und sizilianische Zedern – besteht. Alle verwendeten Botanicals (wie zum Beispiel Zitronenmelisse, diverse Kräuter und gelbe Rosenblüten) stammen ausschließlich aus Italien.

Ebenso von der italienischen Kultur geprägt ist das aufwändig gestaltete Flaschendesign. Die dafür verantwortliche Agentur Stranger & Stranger hat sich auf das Design von Flaschen alkoholhaltiger Getränke spezialisiert. Die Flasche untermalt die herausragende Qualität des Produktes entsprechend, denn für ihre Herstellung wurde der gleiche Aufwand betrieben wie für das Produkt selbst: Die 20 Wölbungen verkörpern die 20 Regionen Italiens und der schwarz-weiße Korken erinnert an den gotischen Stil, in dem so viele Gebäude in den Provinzen dort gehalten sind. Oben auf dem Korken befindet sich eine Prägung, die den römischen Weingott Bacchus bei der Ernte von Bergamotten zeigt. Die Farbe des Flaschenglases repräsentiert die Blaue Grotte („Grotta Azura“) auf der Insel Capri und das kristallklare Meer an der Amalfi-Küste im Westen Italiens, wo Giuseppe Gallo früher seine Jugend verbrachte. Geschichte ist für dieses Premium-Produkt von enormer Bedeutung. Trotzdem wollte der Spirituosenexperte einem modernen Geschmacksprofil und Anspruch an Design gerecht werden. Hier treffen sich Tradition und Innovation, denn die Verbindung zwischen beiden Parteien schafft Gallo mit dem Italicus Rosolio!

Was ist überhaupt ein Rosolio?

Die Bezeichnung Rosolio beschreibt die Kategorie der italienischen Rosenliköre. Diese Art von Schnaps war vor allen Dingen in der Renaissance weit verbreitet. Besonders am Hofe der damaligen französischen Königin Katharina de Medici war er beliebt. Rosolio wurde besonders gerne in Piemont und den Provinzen von Süditalien selbst hergestellt und als Aperitif, sowie nach dem Essen als Digestif getrunken. Auch einfach so in der Gesellschaft von Freunden und Familie wurde der Tropfen ausgeschenkt. Auf Italienisch bedeutet Rosolio etwa so viel wie Schnaps, der sich im italienischen Verständnis aus den Komponenten Wasser, Zucker und Alkohol im jeweils gleichen Verhältnis zusammensetzt. Rosolio war das Hausgetränk des Königs Savoy, dessen Geschlecht ab dem Hochmittelalter über Savoyen und Piemont herrschte und einige Könige von Italien stellte. König Viktor Amadeus der Dritte (italienisch Vittorio Amedeo III) schaffte den Likör als Hofgetränk ab und ersetze ihn durch Wermut. Folglich wurde auch nicht mehr so viel Rosolio produziert und die Bevölkerung Italiens stellte ihren Rosenlikör vermehrt selbst her. Das ist vermutlich der Grund für die vielen Sorten des Schnapses, denn in jeder Provinz wurde die Spirituose anders hergestellt. Der international bekannte Giuseppe Gallo ist mit seinem herausragenden Italicus – Rosolio di Bergamotte Liqueur mitverantwortlich für das jetzige Revival der Rosolios.

Wie schmeckt der Italicus-Rosolio di Bergamotto pur?

Bei der Verkostung fällt direkt beim Einschenken die für einen Likör untypisch niedrige Viskosität auf. Er lässt sich geradezu mühelos im Glas schwenken. Die Farbe gleicht Weißwein. In die Nase steigen der intensive Zitrusduft von frisch geernteten Bergamotten, die an der sonnenreichen Küste Süd-italiens bestens gedeihen. Am Rande machen sich florale Anklänge von Kamille, Lavendel und Zedern bemerkbar.

Im Geschmack ist der Likör lebendig und erfrischend. Die süßen Noten von Bergamotte, Enzian und Kamille umspielen den Gaumen. Die anfängliche Süße weicht bevor sie zu stark wird einem bitteren Abgang. Der bitter-süße Geschmack beendet den ein Glas andauernden Italien-Urlaub sachte. Die Erinnerung an dieses Geschmackserlebnis bleibt einem noch lange auf der Zunge.

Der Italicus-Likör inspiriert Bartender zu originellen Cocktails

Spätestens seit der Italicus Challenge im Jahr 2017 gibt es zahllose kreative Drinks, die allesamt durch den Bergamotte-Likör einen ausgefallenen, frischen Touch erhalten. Seine Vielseitigkeit und Wandelbarkeit überzeugt Bartender weltweit in nahezu jeder Kategorie. Mit Italicus kann man Klassiker wie den Negroni abwandeln, einfache Longdrinks wie G&T oder Wodka & Soda veredeln und überraschend aufregende Aperitife zaubern. Die neuen Kreationen (z.B. der Wild Italicus) begeistern das Publikum in der gesamten Bar-Szene ebenfalls. Ausgezeichnet als „best new spirit or cocktail ingredient“auf der Tales of Cocktail, einem der wohl aussagekräftigsten Titel der Bar- und Spirituosenszene, beeindruckt er ein anspruchsvolles, stetig wachsendes Publikum. Verdient erhielt der leckere Rosolio di Bergamotto auch beim BCB 2017 (Berliner Bar Convent 2017) im Oktober des Jahres den Mixology Bar Award als Beste Europäische Spirituose/Barprodukt.

Die Rezepte für die beliebtesten Italicus-Drinks

Die Auszeichnungen der Newcomer-Spirituose sprechen für sich. Allerdings sollten sich Connaisseure und Cocktail-Liebhaber unbedingt selbst von dem außergewöhnlichen Tropfen aus Italien überzeugen. Die besten Italicus-Drinks zum Kennenlernen haben wir hier für Sie aufgelistet: Der Wild Italicus bringt das italienische Lebensgefühl direkt zu Ihnen ins Wohnzimmer!

  • 3 cl Italicus
  • 2 cl Boar Gin
  • 2 cl Pink Grapefruitsaft
  • 2 cl Himbeerpüree
  • 8 cl Goldberg Yuzu Tonic

Geben Sie alle Zutaten bis auf das Tonic in ein Longdrinkglas mit Ice-Chunks. Gießen Sie das Tonic Water darüber und rühren Sie den Drink um. Garnieren Sie mit gedörrter Pink Grapefruit und Thymian.

Der Negroni di Bergamotto definiert einen Klassiker komplett neu.

  • 3 cl Italicus
  • 3 cl Campari
  • 3 cl Cap Mattei Quinquina Rouge

Rühren Sie alle Zutaten auf Eis und geben Sie den Drink mit einem großen Eiswürfel in einen Tumbler. Dekorieren sie den Negroni mit einer Orangenzeste.

Für alle, die sich einen Hauch mediterranes Klima nach Hause wünschen, gibt es den Italiano del Mare:

  • 2 cl Italicus
  • 3 cl Weißer Portwein
  • 1c Limettensaft
  • 3 Zweige Estragon

• 10 cl Fever Tree Mediterranean

Geben Sie Italicus, Portwein, Limettensaft und angedrückten Estragon-Zweige mit einem großen Eiswürfel in ein Burgunderglas und gießen Sie mit dem Tonic Water auf. Rühren Sie den Cocktail gut um und dekorieren Sie ihn mit einer gedörrten Limette.

Ein interessanter Drink direkt vom Hersteller ist zum Beispiel der Gallicus. Wer einen ungewöhnlichen Longdrink ausprobieren möchte, kann den Italicus mit einem Indian Pale Ale auffüllen.

Italicus - Rosolio di Bergamotto ist eigentlich nur ein Bergamotte-Likör. Aber einer, der begeistert: Weil er mit dem Rosolio eine ganze Spirituosen-Kategorie wiederbelebt, weil das intensive... mehr erfahren »
Fenster schließen
Italicus - Rosolio di Bergamotto

Italicus - Rosolio di Bergamotto ist eigentlich nur ein Bergamotte-Likör. Aber einer, der begeistert: Weil er mit dem Rosolio eine ganze Spirituosen-Kategorie wiederbelebt, weil das intensive Bergamotten-Aroma komplett neue Cocktail-Welten erschließt, weil er von Wermut-Großmeister Giuseppe Gallo stammt und weil das herzbluterfüllte Design der wuchtigen Flasche so laut Italien schreit, dass man sie als Kühlerfigur an die Vespa schrauben könnte.

  • Italicus belebt die Kategorie der Rosolio-Liköre wieder und ist der Gewinner bedeutender Auszeichnungen in der Spirituosenszene (Mixology Bar Award beim BCB 2017 und „best new spirit or cocktail ingredient“ bei den Spirited Awards 2017). 
  • In der Nase nimmt man deutliche Aromen von Bergamotte und Kamille, Zedern sowie getrocknetem Lavendel wahr.
  • Der Likör schmeckt süß nach Bergamotte, Kamille und Enzian mit leicht bitteren Noten.
  • Er eignet sich zum Abwandeln bekannter Cocktails, zum Veredeln von Longdrinks, zum puren Genuss und inspiriert zum Experimentieren.

Dieser neue Rosolio wird in der Torino Destillerie in der italienischen Metropolstadt Turin erschaffen.

Der ITALICUS-Likör vereint modernes italienisches Design mit einem traditionellen Rezept

Bereits während seiner Kindheit schälte Giuseppe Gallo, der frühere Global Brand Ambassador von Martini, Bergamotten (eine Mischung aus Zitronen und Limetten), aus deren Zesten seine Mutter Limoncello und Rosolio herstellte. Die Basis für das edle Wässerchen bildet ein Originalrezept aus den 1850er Jahren, das jedoch viel zu stark nach Lavendel und Rosen schmeckte. Er entwickelte in jahrelanger Kooperation mit der traditionsbewussten Familien-Brennerei Torino ein Rezept, das aus sorgfältig ausgewählten Zutaten – unter ihnen die Bergamotten aus Kalabrien und sizilianische Zedern – besteht. Alle verwendeten Botanicals (wie zum Beispiel Zitronenmelisse, diverse Kräuter und gelbe Rosenblüten) stammen ausschließlich aus Italien.

Ebenso von der italienischen Kultur geprägt ist das aufwändig gestaltete Flaschendesign. Die dafür verantwortliche Agentur Stranger & Stranger hat sich auf das Design von Flaschen alkoholhaltiger Getränke spezialisiert. Die Flasche untermalt die herausragende Qualität des Produktes entsprechend, denn für ihre Herstellung wurde der gleiche Aufwand betrieben wie für das Produkt selbst: Die 20 Wölbungen verkörpern die 20 Regionen Italiens und der schwarz-weiße Korken erinnert an den gotischen Stil, in dem so viele Gebäude in den Provinzen dort gehalten sind. Oben auf dem Korken befindet sich eine Prägung, die den römischen Weingott Bacchus bei der Ernte von Bergamotten zeigt. Die Farbe des Flaschenglases repräsentiert die Blaue Grotte („Grotta Azura“) auf der Insel Capri und das kristallklare Meer an der Amalfi-Küste im Westen Italiens, wo Giuseppe Gallo früher seine Jugend verbrachte. Geschichte ist für dieses Premium-Produkt von enormer Bedeutung. Trotzdem wollte der Spirituosenexperte einem modernen Geschmacksprofil und Anspruch an Design gerecht werden. Hier treffen sich Tradition und Innovation, denn die Verbindung zwischen beiden Parteien schafft Gallo mit dem Italicus Rosolio!

Was ist überhaupt ein Rosolio?

Die Bezeichnung Rosolio beschreibt die Kategorie der italienischen Rosenliköre. Diese Art von Schnaps war vor allen Dingen in der Renaissance weit verbreitet. Besonders am Hofe der damaligen französischen Königin Katharina de Medici war er beliebt. Rosolio wurde besonders gerne in Piemont und den Provinzen von Süditalien selbst hergestellt und als Aperitif, sowie nach dem Essen als Digestif getrunken. Auch einfach so in der Gesellschaft von Freunden und Familie wurde der Tropfen ausgeschenkt. Auf Italienisch bedeutet Rosolio etwa so viel wie Schnaps, der sich im italienischen Verständnis aus den Komponenten Wasser, Zucker und Alkohol im jeweils gleichen Verhältnis zusammensetzt. Rosolio war das Hausgetränk des Königs Savoy, dessen Geschlecht ab dem Hochmittelalter über Savoyen und Piemont herrschte und einige Könige von Italien stellte. König Viktor Amadeus der Dritte (italienisch Vittorio Amedeo III) schaffte den Likör als Hofgetränk ab und ersetze ihn durch Wermut. Folglich wurde auch nicht mehr so viel Rosolio produziert und die Bevölkerung Italiens stellte ihren Rosenlikör vermehrt selbst her. Das ist vermutlich der Grund für die vielen Sorten des Schnapses, denn in jeder Provinz wurde die Spirituose anders hergestellt. Der international bekannte Giuseppe Gallo ist mit seinem herausragenden Italicus – Rosolio di Bergamotte Liqueur mitverantwortlich für das jetzige Revival der Rosolios.

Wie schmeckt der Italicus-Rosolio di Bergamotto pur?

Bei der Verkostung fällt direkt beim Einschenken die für einen Likör untypisch niedrige Viskosität auf. Er lässt sich geradezu mühelos im Glas schwenken. Die Farbe gleicht Weißwein. In die Nase steigen der intensive Zitrusduft von frisch geernteten Bergamotten, die an der sonnenreichen Küste Süd-italiens bestens gedeihen. Am Rande machen sich florale Anklänge von Kamille, Lavendel und Zedern bemerkbar.

Im Geschmack ist der Likör lebendig und erfrischend. Die süßen Noten von Bergamotte, Enzian und Kamille umspielen den Gaumen. Die anfängliche Süße weicht bevor sie zu stark wird einem bitteren Abgang. Der bitter-süße Geschmack beendet den ein Glas andauernden Italien-Urlaub sachte. Die Erinnerung an dieses Geschmackserlebnis bleibt einem noch lange auf der Zunge.

Der Italicus-Likör inspiriert Bartender zu originellen Cocktails

Spätestens seit der Italicus Challenge im Jahr 2017 gibt es zahllose kreative Drinks, die allesamt durch den Bergamotte-Likör einen ausgefallenen, frischen Touch erhalten. Seine Vielseitigkeit und Wandelbarkeit überzeugt Bartender weltweit in nahezu jeder Kategorie. Mit Italicus kann man Klassiker wie den Negroni abwandeln, einfache Longdrinks wie G&T oder Wodka & Soda veredeln und überraschend aufregende Aperitife zaubern. Die neuen Kreationen (z.B. der Wild Italicus) begeistern das Publikum in der gesamten Bar-Szene ebenfalls. Ausgezeichnet als „best new spirit or cocktail ingredient“auf der Tales of Cocktail, einem der wohl aussagekräftigsten Titel der Bar- und Spirituosenszene, beeindruckt er ein anspruchsvolles, stetig wachsendes Publikum. Verdient erhielt der leckere Rosolio di Bergamotto auch beim BCB 2017 (Berliner Bar Convent 2017) im Oktober des Jahres den Mixology Bar Award als Beste Europäische Spirituose/Barprodukt.

Die Rezepte für die beliebtesten Italicus-Drinks

Die Auszeichnungen der Newcomer-Spirituose sprechen für sich. Allerdings sollten sich Connaisseure und Cocktail-Liebhaber unbedingt selbst von dem außergewöhnlichen Tropfen aus Italien überzeugen. Die besten Italicus-Drinks zum Kennenlernen haben wir hier für Sie aufgelistet: Der Wild Italicus bringt das italienische Lebensgefühl direkt zu Ihnen ins Wohnzimmer!

  • 3 cl Italicus
  • 2 cl Boar Gin
  • 2 cl Pink Grapefruitsaft
  • 2 cl Himbeerpüree
  • 8 cl Goldberg Yuzu Tonic

Geben Sie alle Zutaten bis auf das Tonic in ein Longdrinkglas mit Ice-Chunks. Gießen Sie das Tonic Water darüber und rühren Sie den Drink um. Garnieren Sie mit gedörrter Pink Grapefruit und Thymian.

Der Negroni di Bergamotto definiert einen Klassiker komplett neu.

  • 3 cl Italicus
  • 3 cl Campari
  • 3 cl Cap Mattei Quinquina Rouge

Rühren Sie alle Zutaten auf Eis und geben Sie den Drink mit einem großen Eiswürfel in einen Tumbler. Dekorieren sie den Negroni mit einer Orangenzeste.

Für alle, die sich einen Hauch mediterranes Klima nach Hause wünschen, gibt es den Italiano del Mare:

  • 2 cl Italicus
  • 3 cl Weißer Portwein
  • 1c Limettensaft
  • 3 Zweige Estragon

• 10 cl Fever Tree Mediterranean

Geben Sie Italicus, Portwein, Limettensaft und angedrückten Estragon-Zweige mit einem großen Eiswürfel in ein Burgunderglas und gießen Sie mit dem Tonic Water auf. Rühren Sie den Cocktail gut um und dekorieren Sie ihn mit einer gedörrten Limette.

Ein interessanter Drink direkt vom Hersteller ist zum Beispiel der Gallicus. Wer einen ungewöhnlichen Longdrink ausprobieren möchte, kann den Italicus mit einem Indian Pale Ale auffüllen.

Zuletzt angesehen